Terre D'Hermès

Meine Freundin meinte, ich solle doch mal mein momentanes Lieblings-Parfüm vorstellen - also mache ich das, weil die Freundin zuhause ja doch irgendwie die Hosen anhat. Mein momentan liebstes Parfüm ist Terre D'Hermès von Hermès.

Terre D'Hermès ist ein zeitloser Allrounder für jeden Mann der  Stilbewusstsein zeigen will. Der Flakon zeichnet sich durch gradlinige Eleganz und einfachem Design aus. Auffallend ist der orangene Schriftzug, der durch seine Farbgebung auch eine Verbindung zum Duft und Namen herstellt. 

Der Duft startet erdig-krautig mit einem Hauch von Grapefuit und lässt bereits auf die ganze Thematik des Parfums hindeuten. Zu Beginn der Herznote nach circa 20 Minuten kommt eine sehr mineralische Note hinzu, die mich persönlich an einen nassen Stein erinnert, der aber keineswegs modrig oder unangenehm riecht. In der Basis wird es dann etwas weicher, Vetiver und Patchouli rücken in den Fokus, die den Duft noch etwas wärmer werden lassen. Wenn ihr auch solche Naturliebhaber wie ich seid, dann lasst euch von meiner Beschreibung nicht verunsichern. Das Parfum riecht nicht einfach nur nach Wald oder Erde, sondern erweckt bei mir nur diese Assoziationen. 
Wenn ich an diesen Duft denke, dann denke ich an die Toskana im tiefen Herbst, im wechselnden Rhythmus zwischen Sonne und Regen und dem Wald stets bin der Nähe. Dieses Parfüm kann jeder tragen - vom italienischen Schuhmacher im Anzug bis zum deutschen 0815-Otto. Wer Stil beweisen will, ist mit diesem Duft genau richtig; er gibt jedem eine andere persönliche Note. Bisher hab ich nur positive Bemerkungen über dieses Parfüm bekommen. Lasst euch nicht von diversen Kommentaren verunsichern, der Duft sei nichts für die junge Generation oder sei altbacken, denn dem kann ich überhaupt nicht beistimmen .
Das Parfum ist definitiv ein Klassiker und ist sowohl als Büroduft, als auch als Ausgehduft am Abend tragbar, der von sehr guter Qualität profitiert - schließlich hat er eine Haltbarkeit von 8 Stunden. Ich besitze die Eau de Toilette Version, da mir das Eau de Parfum etwas zu stark ist. Wem das Eau de Toilette immer noch zu stark ist oder diesen Herbstduft auch gerne als Sommerduft nutzen möchte, dem kann ich das  Eau de Fraîche empfehlen, bei dem die mineralische Note nicht ganz so stark ist und mehr das Zitrische im Fokus steht.
Traut euch diesen Duft kennenzulernen! Ich bin mir sicher, dass er dem ein oder anderem von euch gut gefallen wird. Auch die Damenwelt kann dem Herrn zu Hause ruhig mal eine Probe mitbringen und wird feststellen, dass das Parfum so gut wie immer gut ankommt. Nur den typischen Discogängern kann ich abraten, den Duft in dieser Location zu tragen, denn dort wäre dieser doch etwas zuviel des Guten. Wer Klasse zeigen will oder sich auch im jungen Alter etwas abheben möchte, der ist genau richtig.

Haut rein,
Janis

Kommentare

  1. Das klingt ja nach einem guten Duft. Bin sehr neugierig wie es riecht. Vor allem der Hauch von Grapefruit. Hast das Parfüm auf jeden Fall interessant präsentiert. Werde ich testen wenn ich die Gelegenheit habe :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Hm, das klingt nach einem interessanten Duft. Muss ich mal dran schnuppern, vielleicht ist das ja was für meinen Freund :)

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Der Duft klingt echt toll :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  4. Klingt wirklich nach einem tollen Duft.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe schon die Mode von Hermes, wie muss dann erst der Duft sein.... Mmmhhhh... wunderbar ;-)))
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

    AntwortenLöschen
  6. Die Beschreibung des Duftes klingt toll, den muss ich unbedingt mal probeschnuppern und vielleicht sagt er meinem Freund dann auch zu.

    Liebe Grüße,
    Vanessa von http://www.herzensglueck.com/

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mir unter der Kombination erdig und einem Hauch von Grapefruit jetzt erstmal nicht so viel vorstellen :) Vielleicht muss ich da einfach mal Probe-Schnuppern. Riecht ja auch an jedem Mann nochmal anders der Duft vermischt mit dem Eigenduft.
    Aber vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und die Anregung.

    Liebste Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.de

    AntwortenLöschen